Was kostet Überwintern im Ausland?

Viele, die sich mit dem Gedanken spielen, die nasskalte Jahreszeit im Süden zu verbringen, machen sich Gedanken um die anfallenden Kosten. Dabei sind diese gar nicht so hoch, wie meist angenommen. Neben den Kosten für Flug und Unterkunft, sollten Sie auch auf eine entsprechende Krankenversicherung und etwas Reservefinanzen für unvorhergesehene Ereignisse achten.

Bevor Sie die Reise und die Unterkunft in Ihr Überwinterungsdomizil buchen, sollten Sie die Angebote ausgiebig vergleichen. Manchmal ist nämlich eine Pauschalreise günstiger als eine separate Buchung von Flug und Hotel. Auf den Kanaren ist ein Langzeiturlaub mit Halbpension in einem Drei-Sterne-Hotel schon ab 600 Euro für drei Wochen erhältlich. Wenn Sie eher an ein Ziel in Südostasien denken, sollten Sie besser Flug und Hotel getrennt buchen. Ein Flug nach Bangkok und retour ist bereits ab 400 bis 500 Euro erhältlich, für ein Zimmer in einem Hotel oder einem Guesthouse zahlen Sie pro Nacht zwischen 10 und 15 Euro.

Ein wichtiger Kostenpunkt neben der Reise und der Unterkunft, ist die Krankenversicherung. Natürlich sind Sie in anderen EU-Ländern dank eines Sozialversicherungsabkommens mit der in Deutschland gängigen Krankenversicherung abgesichert. Doch hier gilt es zu beachten, dass diese nur die medizinische Grundversorgung auf dem Niveau des entsprechenden Gastlandes bereit stellt. Und das kann bereits in Mittelmeerländern einen deutlichen Unterschied zu den Behandlungen in Deutschland bedeuten. Rücktransporte im Falle einer schweren Erkrankung sowie eine privatärztliche Versorgung gibt es im Gastland meist gar nicht und kann dann im Ernstfall entsprechend teuer werden.

Alle übrigen Länder, die Sie für einen Langzeiturlaub im Winter wählen, sind überhaupt von der Leistungsübernahme der hiesigen Krankenversicherungen ausgeschlossen. Deshalb sollten Sie in jedem Fall eine Auslandskrankenversicherung für einen Langzeitaufenthalt abschließen. Diese includiert meist auch einen Rücktransport im Krankheitsfall und ist äußerst sinnvoll. Die jeweiligen Kosten belaufen sich meist auf ca. 100 Euro monatlich für Personen ab dem 65. Lebensjahr.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.