Winterwanderung zum Preikestolen – Norwegens Naturwunder abseits der Touristenmassen

In den geschäftigen Sommermonaten strömen täglich oft tausende Menschen auf die 604m hoch gelegene Kanzel des Preikestolen. Und das nicht ohne Grund: Die Wanderung führt durch unberührte Natur und die Aussicht vom Felsplateau gehört zweifellos zu den spektakulärsten der Welt. Allein im Jahr 2018 ließen 300.000 Menschen ihren Blick über die norwegische Berglandschaft schweifen, oder gehörten zu den Adrenalinjunkies, die ihre Füße frei über dem malerisch daliegenden Lysefjord baumeln ließen.

Wer dieses Naturwunder besuchen möchte, sich dabei den nur 25m x 25m großen Fels aber nicht mit hunderten von anderen Touristen teilen möchte, für den ist eine Wanderung in den Wintermonaten ideal. Bevor man zu dieser Tour der besonderen Art aufbricht, gilt es aber einige Punkte zu beachten. In der kalten Jahreszeit, nicht selten bis in den April hinein, sind die Pfade oft schneebedeckt. Stellen Sie sicher, dass sie bereits ausreichend Zeit für den Weg einplanen. Hin und zurück sind es zwar “nur” 8 Kilometer, aufgrund des zu bewältigenden Höhenunterschieds von 350m und manchmal kniehohen Schneewehen, sollte man dennoch ca. 3,5 Stunden pro Weg einplanen. Rasch wechselnde Wetterbedingungen können es außerdem erforderlich machen, den Aufstieg abzubrechen oder die Tour bereits im Vorfeld um einen Tag zu verschieben. Genießen Sie also ruhig einige Tage im Bezirk Rogaland und wählen den geeignetsten für Ihre Wanderung. Auch abseits des Preikestolen bietet die Region mit Norwegens viertgrößter Stadt Stavanger oder einer Tagestour zum Kap Lindesnes kulturelle und landschaftliche Highlights.

Nicht zuletzt sollten auch Ihr Gepäck und Ihre Ausrüstung auf die winterliche Wanderung abgestimmt sein. Eine wasserabweisende Hose, kombiniert mit wetterfester Oberbekleidung, Handschuhen, Schal und Mütze gelten ebenso als Grundausstattung wie angemessene Wanderschuhe. Wir empfehlen auch Sonnenbrille und -creme dabeizuhaben und so Augen und Haut vor der im Schnee gleißenden Sonne zu schützen. Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass die Winterwanderung zum Preikestolen trotz moderater Schwierigkeit aus oben genannten Gründen nicht allein durchgeführt werden sollte. Zahlreiche Reiseanbieter bieten Tagestouren von Stavanger aus an und ergänzen Ihre Ausrüstung um gegebenenfalls benötigtes Zusatzequipment wie Spikes. Auch ein Lunchpaket ist hier meist inklusive. So kann man sich bei einem heißen Tee aus der Thermoskanne aufwärmen und dabei den Blick über die atemberaubende Winterlandschaft Norwegens wandern lassen.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 3]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.